Wie kann Zusammenarbeit im Kontext New Work aussehen, wenn interdisziplinäres, zeitlich variabeles (befristet, unbefristet) und hierarchieübergreifendes Arbeiten zur Lösung komplexer Probleme notwendig ist? Wenn Organisationsveränderungen im Kontext New Work nachhaltig gelingen sollen braucht es dafür ein Umdenken. Konkret braucht es neue Formen der Zusammenarbeit, neue Organisationsformen. Wie können solche Organisationsformen aussehen? Welche Kultur steckt dahinter? Was sind die „Schmerzpunkte“?